Neuer Mietspiegel für Essen

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein, Hausverwaltung Essen

Die Befragung von Mietern und Vermietern hat begonnen. Bis zum Jahresende soll ein neuer qualifizierter Mietspiegel aufgestellt werden.

In diesen Tagen erhalten 40.000 Essener Mieter und Vermieter Post von der Stadt. Unter der Überschrift „Essen braucht einen neuen Mietspiegel“ ruft Oberbürgermeister Reinhard Paß auf, sich an der Befragung zum neuen Mietspiegel zu beteiligen. Mit einem vierseitigen Fragebogen werden Informationen zur Wohnung, zur Miethöhe und zum Mietvertrag abgefragt. Fragen zu energetischen Merkmalen der Immobilie sind ebenfalls enthalten.

„Der alte Mietspiegel von 2001 war gut und seinerzeit ein riesen Fortschritt“, sagt Hans-Wolfgang Schaar, Vorsitzender des Arbeitskreises Mietspiegel. „Doch heute brauchen wir einen Mietspiegel, der energetische Fragen stärker in den Fokus rückt.“ Der neue Mietspiegel soll wieder ein qualifizierter Mietspiegel werden. Er wird nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten aufgestellt. Dazu gehört unter anderen die repräsentative Befragung einer großen Zahl von Mietern und Vermietern, die nach zufälligen Kriterien ausgewählt wurden. Darum werden 25.000 Mieter und 15.000 Vermieter zu ausgewählten Wohnungen befragt.

Ausgefüllte Fragebögen werden im Freiumschlag nach Hamburg geschickt. Dort wertet das renommierte GEWOS-Institut die Daten statistisch aus und erstellt einen Vorschlag für den neuen Mietspiegel. Bis Ende des Jahres soll dann der Arbeitskreis Mietspiegel darüber beschließen. Mitglieder des Arbeitskreises sind jeweils vier Verbände der Mieter und der Vermieter, die Stadt Essen und der unabhängige Gutachterausschuss für Grundstückswerte.

Auf den Fragebögen ist die Adresse des Hauses aufgedruckt. Damit werden nur Informationen über die Wohnlage in die statistische Auswertung gegeben. „Die Namen der Mieter und der Vermieter spielen keine Rolle und werden nur für das Anschreiben gebraucht“, sagte Hans-Wolfgang Schaar. Die Datenschutzbeauftragte der Stadt Essen überwacht das Verfahren. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig.

Fragen zum Mietspiegel oder zum Fragebogen beantwortet die von der Stadt eingerichtete „Hotline Mietspiegel“ unter Telefon: 88-62666.

Herausgeber:

Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: 0201 / 88-0
E-Mail: info@essen.de

 

Gottschling Immobilien, Hausverwaltung Essen
www.gottschling-immobilien.de
kontakt@gottschling-immobilien.de