Borbeck-Mitte

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein, Stadt Essen

Stadtteil-Kurzportrait

Stadtteilname: Borbeck-Mitte

Kurzprofil mit Infos zum Strukturwandel:

Mit Schließung der letzen Borbecker Zeche im Jahre 1966 – Zeche Wolfsbank) wandelte sich der urspsrünglich industriell geprägte Stadtteil zunehmend zum gewerblich und dienstleistungs geprägten Mittelzentrum. Durch das mit der „Sanierung Borbeck“ Ende des 19. Jahrhunderts abgeschlossene Programm, wurden die ehemals industriell genutzten Flächen in Wohnflächen oder Flächen für Handel und Gewerbe umgewandelt.

Bevölkerungsstruktur und Wohnlagencharakterisierung:

Durch Schließung der Zechen und Industriebetriebe ging zwangsläufig eine Veränderung der Bevölkerungsstruktur einher. Viele Zechen- und Hüttenmitarbeiter fanden in den neu entstandenen Handels- und Dienstleistungsbetrieben neue Arbeitsplätze, derweil andere zu den noch aktiven Zechen in die Nachbarstädte zogen. Wie in allen Bergbaustädten, wurden den Mitarbeitern Wohnraum in eigens in der Nähe der Arbeitsstätte errichteten Siedlungen geboten. Diese Zechenhäuser und Kruppsiedlungen, sind, wie auch in zahlreichen anderen Essener Stadtteilen, noch in Borbeck zu finden.

Sehenswürdigkeiten, Sport- und Kulturstätten, Besonderheiten:

Schloß Borbeck,
Dionysiuskirche mit der Custerey
Die Dubois-Arena,
der Schlosspark,
das Pausmühlenbachtal,
die Dampfbierbrauerei,
die ehemalige Krupp-Siedlung an der Flurstr.

Krankenhäuser:

Philippusstift, Hülsmannstr. 17

Schulen:

Grundschulen:
Schloßschule, städt. Gundschule, Gemeinschaftsschule, Schloßstr. 192
Dionysiusschule, städt. kath. Gundschule, Kraftstr. 10
Dürerschule, städt. Grundschule,Gemeinschaftsschule, Wallstr. 2Sonderschulen:
Möllhovenschule, Schule für Lernbehinderte, städt. Sonderschule, Möllhoven 46
Traugott-Weise-Schule, Schule für Geistigbehinderte, städt. Sonderschule, Wüstenhöferstr. 175
Albert-Liebmann-Schule, Schule für Sprachbehinderte, städt. Sonderschule, Schloßwiese 79

Realschulen:
Realschule am Schloß Borbeck, Realschule für Jungen und Mädchen, Schloßstr. 121
Geschwister-Scholl-Schule, Realschule für Jungen und Mädchen, Hülsmannstr. 46

Städt. Gymnasien (Sekundarstufe I und II)
Städt. Mädchengymnasium Essen-Borbeck, Fürstäbtissinstr. 52-54

Borbeck ist Mittelzentrum

ÖPNV – Anbindungen:

Eisenbahnverbindungen ab Borbeck BfDen Bahnhof Borbeck. bedienen die RE 14 in Richtung Essen-Hbf. / Gegenrichtung über Bottrop nach Borken und
die S9 über Essen-Hbf. nach Essen-Steele Ost / Gegenrichtung über Bottrop nach Haltern. Straßenbahnlinien ab zentraler BusbahnhofNeben dem zentralen Busbahnhof liegt die Haltestelle Borbeck Bf, die von der Linie 103 auf der Strecke zwischen Rathaus Essen in der Innenstadt und Dellwig, Wertstr. angefahren wird.Straßenbahnlinien ab Germaniaplatz
Linie 101, die zwischen Essen-Bredeney, Hbf und Germaniaplatz verkehrt.
Linie 103, wie ab zentraler BusbahnhofBuslinien ab zentraler Busbahnhof

Am zentralen Busbahnhof halten folgende Buslinien:

Linie NE 12, die zwischen Porscheplatz und Dellwig verkehrt.
Linie 140, die zwischen Borbeck Bf und Stoppenberg verkehrt.
Linie 143, die zwischen Oberhausen Fröbelplatz und Borbeck Bf verkehrt.
Linie 150/170, die zwischen Borbeck Bf und Kray (150) und Stelle (170) verkehrt.
Linie 160, die zwischen Borbeck Bf über Holsterhausen und Stoppenberg verkehrt.
Linie 185, die zwischen Oberhausen Fröbelplatz, OB Hbf, Dellwig und Borbeck Bf verkehrt.Buslinien ab Germaniaplatz
Linie 150/170 wie ab zentraler Busbahnhof
Linie 186, die auf der Strecke BOT ZOB – Borbeck, – Alltendorf – Schölerpad verkehrt.